Ostern im Kanuheim

blau-w EI sAm 07. April wurden im Kanuheim die Blau-Weißen Ostereier gefärbt. Trotz schlechtem Wetter trafen sich etliche Kinder im Bootshaus zum Eierfärben und zum Osterbasteln. Da es draußen sogar schneite, wurden kurzer Hand der Kraftraum und die Werkstatt zur Bastelstube umgestaltet. Im Anschluss ging es im ausgemusterten K4 ans Eiertrudeln. Eine kleine Osterüberraschung hatte der Osterhaste unterdessen im Bootshaus versteckt, diese blieb aber nicht lange unentdeckt. Zum Glück besserte sich das Wetter zum Abend, so dass sich alle noch an unserem kleinen Osterfeuer wärmen konnten.

 

Saisonauftakt der Kanuten beim Wusterwitzer Waldlauf

Am Sonnabend fand bei herrlichem Sonnenschein und sehr guten Laufbedingungen der nun schon 17. Waldlauf der Abteilung Kanu des SV Blau Weiß Wusterwitz statt. Knapp 120 Teilnehmer aus 12 Vereinen Brandenburgs und Sachsen- Anhalts wollten ihre Ausdauer in Wusterwitz überprüfen. Gelaufen wurden Strecken von 400m bis 4000m in den verschiedenen Altersklassen. Die jüngste Teilnehmerin, Helene Lieseke (2006), kam aus Wusterwitz, der älteste Teilnehmer, Lutz Wilke (1959) vom Sandersdorfer Kanuverein. Für den KC Potsdam traten auch einige Nachwuchskaderathleten an, unter anderem der Wusterwitzer Erik Lieseke, der seinen Lauf gewann. Die meisten Sieger stellte der SV Chemie Genthin (6) vor Blau Weiß Wusterwitz (5), dem ESV Kirchmöser (4), dem Rathenower WSV (3) und dem KC Potsdam (3).
Die Sieger aus unserer Region waren Helene Lieseke, Nele Noack, Lena König, Grit Simon, Mario Lieseke (alle Wusterwitz), Niklas Strehle, Rebecca Heintz, Lisa Hohenstein, Bernd Sobotta (alle Kirchmöser). Ein besonderer Dank der Abteilungsleitung Kanu des SV Blau Weiß Wusterwitz gilt den vielen bei der Organisation und Durchführung des Laufes mithelfenden Eltern und der Familie Mewes, die zum wiederholten Male ihre Räumlichkeiten für die Auswertung zur Verfügung stellte.

- zu den Ergebnissen (PDF)

 

PicknickDie „letzte“ Paddeltour des Jahres

 Am vergangenen Wochenende fand in Wusterwitz die letzte gemeinsame Ausfahrt des Jahres statt. Im Rahmen des Abpaddelns trafen sich noch einmal alle aktiven Kanuten des SV Blau-Weiß Wusterwitz e. V. zu einer gemeinsamen Paddeltour, es ging entspannt zur Plauer Brücke.  Bei herrlichem Sonnenschein wurden die Mannschaftsboote zu Wasser gelassen. Mit zwei K4 und einigen K2 machten sich Renn- und Wandersportler gemeinsam auf die Tour. Am Bornufer konnten sich alle bei Bockwurst und Eis stärken. Neugierig wurde der neu gestaltete Bereich des Plauer Schlosses inspiziert. Am Nachmittag ging der Spaß am Bootshaus in Wusterwitz weiter. Die Kleinen schnitzen Kürbislaternen, die Großen kochten Marmelade. Der beste Angelkanute wurde beim Wettangel ermittelt. Spaß und viel zu Lachen gab es wieder auf dem Wasser, wie jedes Jahr versuchten sich mutige Anfänger bei recht kurzen Paddelversuchen. Der Abend kling bei Lagerfeuer und Stockkuchen aus.

Wer Interesse am Paddel hat, schaut einfach bei den Kanuten in Wusterwitz vorbei.

Schnappschüße wie immer bei den Bildern.

283. Regatta in Wusterwitz 

LSS_Wusterwitz  
Unter dem Motto 20. Landesschülerspiele im Kanurennsport trafen sich am vergangenen Wochenende 21 Vereine mit 330 Sportlern aus den Bundesländern Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, um auf der 1000m Regattastrecke am Sattelplatz in Wusterwitz die begehrten Wusterwitzer Pokale zu erpaddeln. Gestartet wurde in den Bootsklassen Kajak und Canadier 1, 2, 4, sowie Wanderboot, in den Altersklassen 2003 bis Senioren. Die Strecken betrugen 200m, 500m, 1000m und 2000m. Die Regatta startete am Samstag pünktlich um 9.00Uhr mit einem Mehrkampf auf dem Gelände der Wusterwitzer Grundschule. Dort wurde der Leistungsstand der 9 – 12- jährigen im Lauf, Sprint, Kugelweitwurf und eschicklichkeitslauf abgefragt. Zum Mehrkampf gehörte am Samstagnachmittag auch die 2000m Strecke im Boot. Gleichzeitig zum athletischen Teil  starteten die Jahrgänge vor 1999 ab 9:30 Uhr auf der Regattastrecke. Trotz einiger Regengüsse konnte der Zeitplan mit nur einer Stunde Verspätung eingehalten werden.
Am Samstagabend wurden durch Bürgermeister Roland Melchert, Landesstützpunkttrainer Herbert Weiß und dem Landessportwart Michael Tümmler, die Pokale und Medialen der Schülerspiele übergeben.
Oliver Kahle und Stine Noack erreichte jeweils in ihrem Jahrgang den 1. Platz im Mehrkampf, der 3. Platz ging an Josephine Schiemann aus Kirchmöser, welche in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem ESV Kirchmöser unter Wusterwitz startet. Neu Canadierfahrer Lars Buckow erreichte ebenfalls einen 3. Platz im Mehrkampf für Wusterwitz. Die Mehrkampfpokale in der Vereinswertung konnten an Rathenow (1), Schwedt (2) und Potsdam (3) übergeben werden.
Neben den Schülerspielen konnten sich alle Sportler weitere Medialen erkämpfen und Punkte für die Vereinswertung sammeln. Sonntag wurden dann nochmals die besten Vereine in der Gesamtleistung ausgezeichnet. So konnte sich Rathenow wiederholt den Pokal der besten Kajak-Mannschaft und auch den Pokal der Gesamtwertung sichern.
Als beste Canadier-Mannschaft wurden die Schweriner Kanuten ausgezeichnet.
Viele Vereine bedankten sich bereits für die tolle Organisation, welche nicht nur durch das Wusterwitzer Regattateam, sondern auch Dank der DRK-Wasserwacht, dem Förderverein Kanusport in Wusterwitz e.V. und den vielen ehrenamtlichen Helfern und Kampfrichtern des Land Brandenburg sichergestellt wurde.

Ergebnisse 

Oliver KahleStine Noack

 

 

Schöne Winterferien,

skilager2011

erlebten 3 Wusterwitzer Kanuten in Leutasch, Österreich. Gemeinsam mit unserem Wusterwitzer Trainer Frank Marschner ging es am 30. Januar ins einwöchige Trainingslager zum Skilanglauf. Neben Christian Flueras, er fühlt sich dort schon wie zu Hause, fuhren die beiden Skineulinge Christopher und Tom mit. Nach den ersten Übungsstunden, fanden sich die 10- und 11- jährigen schnell zurecht. Viel Spaß erlebten alle Drei bei Ausdauerläufen, kleinen Abfahrten, Schneeballschlachten und vielen anderen Spielen. Zusammen mit vielen anderen Kanuten aus Vereinen des Landes kam weder Heimweh noch lange Weile auf. Am 05. Februar ging es dann wieder zurück. Das Trainingslager in den Bergen wird jährlich vom Landes-Kanu-Verband Brandenburg organisiert. Noch einmal ein Danke Schön an Frank und den vielen anderen ehrenamtlichen Trainer des Landes, welche gern ihren Urlaub opferten, für die schönen Tage.

erste Bilder hier

282. Sommerregatta in Wusterwitz

Zur 282. Regatta in Wusterwitz hatte die Abteilung Kanu des SV Blau-Weiß Wusterwitz e.V. am letzten Wochenende eingeladen. Trotz des kurzfristigen Entschlusses eine Regatta in Wusterwitz durch zuführen, kamen noch immerhin 159 Sportler aus 9 Vereinen des Landes Brandenburg und Berlin zusammen. Hier ist die 1000m Regattastrecke, mit seiner tollen Umgebung, noch immer ein starker Magnet für den Kanusport. Eigentlich waren zu dieser Zeit Baumaßnahmen auf dem Wusterwitzer Sattelplatz geplant. Im Gegensatz zum letzen Jahr konnte der Zeitplan angenehm abgesteckt werden, so dass das traditionelle Nachmittagsgewitter, wodurch die Veranstaltung kurz unterbrochen werden musste, keine Gefahr für den Ablauf brachte.
Neu in diesem Jahr waren die Rennen auf der 200m Strecke, noch im letzten Jahr betrugen die Kurzstrecken 250m bzw. 150m. Der Höhepunkt der Regatta war am Sonntag der Start der 2 C8-Mannschaftscanadier. Kurzentschlossen wurden die beiden Langboote aus dem Wusterwitzer Bootshaus gestellt und mit Mannschaften aus Berlin, Wusterwitz und Neuruppin besetzt. Bei der Pokalvergabe vor dem Wusterwitzer Zielturm holte sich in der Gesamtwertung und Kajakbereich der Rathenower Wassersportverein 1922 e.V. beide Wanderpokale. Den Pokal Gesamtwertung im Canadierrennen gewann die Kanugemeinschaft Albatros-Borussia-Tegel e. V. mit einem deutlichen Vorsprung. Von den ca. 150 Rennen gingen 9 Gold-, 10 Silber- und 14 Bronzemedaillen nach Wusterwitz. Inder Gesamtwertung belegten die Wusterwitzer den 5 Platz, Gesamt Kajak den 5. Platz und im Canadier schafften sie es sogar auf Platz 3.
Noch einmal viele Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, Kuchenbäcker,den örtlichen Gewerbetreibenden Getränke-Friedrich, dem Amt Wusterwitz sowie der DRK-Wasserwacht für die großartige Unterstützung. Die Bilder sind online.

Die Ergebnisse der 282. Regatta in Wusterwitz findet ihr hier.

http://www.kanu-wusterwitz.de/ausschreibungen.html

 

   

Kanurennsport

Wir bieten einen  4- wöchigen kostenlosen Schnupperkurs an. Bei Spiel, Sport und Spaß werden erste kleine Schritte aufs Wasser unternommen. Wenn du keine Angst vor dem Wasser hast komm zum Bootshaus! Mit ausgebildeten Trainern erlebst du Natur in Kombination mit dem Sport pur. Ob bei Auswärtswettkämpfen oder im Training vor Ort, eine der vielseitigsten Sportarten erwartet dich.

Ansprechpartner für den Kanurennsport sind Herr Weiß oder Herr Sondermann.

   

Freizeit und Wandern - Neu!

Wanderkajak

Mitgliedern stehen jetzt 3 neue Wanderkajaks mit Steueranlage und bequemen Sitz zur Verfügung. Hiermit könnt ihr an den vielen Wandertouren teilnehmen, oder einfach in eurer Freizeit unsere Region erkunden. Die Boote sind bestens für Anfänger geeignet. (Nutzung zuvor anmelden)

Ansprechpartner für den Bereich Wandersport ist Frau Schuster.

   

Hier sind wir!

Klicken sie auf das Bild und erfahren sie mehr, über die Lage und die Umgebung. Routenintormationen dort.

Vereinsgelände

Anwendung Google Maps wird in einem neuem Fenster gestartet!

   

Kanuverband im Land Brandenburg.

LKV Brandenburg
Rennsport - Wandersport - Drachenboot - Slalom

   

Bundesverband aller Kanusporttreibender

DKV

   

Kanuregatten

Regattaprogramm / Meldeprogramm

Regattaprogramm

 

 

Die Softwäre zur Regattameldung ist hier erhältlich.

   

Kooperation
Autohaus Mothor & BW Wusterwitz

Mothor

Durch die Kooperation des Vereins mit dem Autohaus erhält unsere Abteilung folgende Gegenleistung:

  • 200 € beim Kauf eines Neuwagens
  • 125 € beim Kauf eines Gebrauchtwagens
  • 10% des Werkstattumsatzes

Damit unsere Abteilung diese Leistung erhält, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  1. Kauf und Umsatz müssen durch ein Mitglied des Vereins oder durch eine in enger Beziehung zum Verein stehende Person erfolgen.
  2. Eine Kopie der Rechnung muss bei der Abteilungsleitung eingereicht werden.
   

Kinder in Bewegung bringen!

PM

Jetzt Kinder und Jugendliche in den Sportverein und somit wichtige Grundlagen zur körperlichen und gesellschaftlichen Entwicklung schaffen.

Im Rahmen der Grundsicherung, bekommen jetzt auch anspruchsberechtigte Eltern den Vereinsbeitrag für ihr Kind erstattet. Die Antragsstellung übernehmen wir gern. Bei bestehenden Fragen, sprecht die Abteilungsleitung an!

Anspruchsberechtigt: 

  • Empfänger von Sozialleistungen nach dem SGB II
  • Empfänger von Sozialleistungen nach dem SGB XII
  • Empfänger von Wohngeld nach dem WoGG
  • Empfänger eines Kinderzuschlages nach dem BKGG
  • Empfänger von Asylleistungen nach dem AsylbewLG

 Dieses gilt nur für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren!

----- Link zum Antrag -----