Wusterwitzer Sportler holen acht Landesmeistertitel

Bei den Landesmeisterschaften im Kanurennsport auf der Regattastrecke am Beetzsee traten nur wenige Wusterwitzer Sportler an, dafür aber umso erfolgreicher. Trainer Herbert Weiß hat ein neues Talent gefunden und gefördert. Luca Alexa Rettig (Jg 2003) in ihrem ersten großen Wettkampf gleich den Landesmeistertitel im Kanu-Mehrkampf erringen können. Sie erpaddelte sich zusätzlich noch die Silbermedaille im K1 über 500m. Dieser Erfolg kann schon als kleine Überraschung gelten. Keine Überraschung mehr waren die Erfolge von Stine Noack (Jg. 2000) in ihrem ersten Jahr als A- Schülerin. Sie startete für die Landesauswahl KV Brandenburger Adler und holte allein vier Titel: im Mehrkampf, im K1 über 200m und 1000m sowie über 500m im K4. Dazu erkämpfte sie im K2 über 500m noch eine Silbermedaille. Die Potsdamer Sportschülerin ist damit seit nunmehr 4 Jahren im Kanumehrkampf im Land Brandenburg ungeschlagen. Aber auch „Altmeisterin“ Grit Simon konnte dreimal Gold mit nach Hause nehmen. In der Damenleistungsklasse wurde sie Erste über 200m im K1, über 500m im K2 und über 500m im K4. Zu den guten Ergebnissen trug auch Oliver Kahle (Jg. 2002) bei, der über 500m im K1 und über 2000m im K1 den jeweils 4. Platz belegte. Im Mehrkampf konnte er sich unter den zahlreichen Teilnehmern ebenfalls gut platzieren.

 

Wusterwitzer Sportschüler mit Gold und Silber

Titelverteidigung durch Stine Noack

Am Sonnabend fanden die Athletiklandesmeisterschaften der Kanuten in Potsdam statt. Die Kanuten mussten sich in den Disziplinen 30m-Sprint, Kugelweitwurf, Ausdauerlauf, Bankdrücken und Bankziehen beweisen. Am besten gelang das bei den A- Schülerinnen( Jg. 2000) Stine Noack. Die Wusterwitzerin, die seit Schuljahresbeginn in Potsdam die Sportschule besucht, konnte souverän ihren Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Als weiterer Wusterwitzer Kanute konnte sich bei den Junioren der aus Zitz stammende Christian Flueras glänzend in Szene setzen. Er wurde in seinem ersten Juniorenjahr mit Silber belohnt. Er trainiert inzwischen schon das dritte Jahr in Potsdam. Erik Lieseke konnte in diesem Jahr nicht im Kampf um die  Medaillen eingreifen. Er befand sich mit der Kanuelite der deutschen Junioren in der Sportschule Kienbaum zu einer Leistungsüberprüfung. Dort empfahl er sich für internationale Einsätze und wollte den Sprung in die Juniorennationalmannschaft schaffen. Aber auch Lars Buckow und Alex Schröder nutzen ihr Chance zum Titel, jedoch konnten sie sich nicht auf dem Siegertreppchen platzieren.

 Kanu-Schüler beim 2. Herbstsprint

An der Salzsohle

Am vergangenen Wochenende ging es für die Altersklasse Schüler der Wusterwitzer Kanuten zum ersten Mal nach Wengelsdorf (SA). Der dort ansässige Kanuverein hatte zu seiner 2. Regatta im Sprint eingeladen. Mit 8 Sportlern zw. 10 und 13 Jahren war der Wusterwitzer Verein einer der kleineren Vereine unter dem großen 300 Mann starken Teilnehmerfeld. Gepaddelt wurde nur die 200m Sprintstrecke bei starker Strömung und wenig Saalewasser. Die ungewohnten Verhältnisse reicht dennoch für wenigsten 1 Medaille, so konnte sich O. Kahle über den 3. Platz in seiner Altersklasse freuen. Am späten Samstagnachmittag ging es in das benachbarte Bad Dürrenberg. Dort wurden die beeindruckenden 12m hohen Gradierwerke besucht. In diesen wird über die Dorngradierung Salzsohle verdunstet, wodurch eine angenehme Atemluft entsteht. 

 

 

Herbstregatta in Calbe

Der letzte 2-tages Wettkampf des Jahres fand für die Wusterwitzer Kanuten am vergangenen Wochenende in Calbe statt. Die von der Calberaner TSG-Kanu  veranstaltete Herbstregatta war auch in diesem Jahr die erfolgreichste und schönste Regatta für die Wusterwitzer. Mit ihrem prall gefüllten Bootswagen reisten die Kanuten am Freitag an und stimmten sich bei einem gemütlichen Lagerfeuer auf das kommende Wettkampfwochenende ein.  Eine Premierenregatta war es für Laura Simon, die junge Kanutin nahm erstmals an einer Einladungsregatta für Wusterwitz teil. Erfolge und Medaillen konnten alle Kanuten für sich verbuchen. So räumten Stine Noack (1xGold) Tom Buckow  (1x Bronze), Oliver Kahle (1x Gold, 1x Silber) und  Grit Simon (2x Gold, 1x Silber) im Kajak, sowie Christopher Sondermann ( 4x Gold, 1x Silber), Lucas Dilling (2x Gold, 3x Silber), Lars Buckow (4x Gold, 1x Silber) und Christian Kahle (1x Gold, 1x Silber, 2x Bronze) im Canadier, ab. In der Mannschaftswertung erreichte die Mannschaft aus Wusterwitz den 7. Platz von 20 Vereinen. Eine weitere Premiere für die Wusterwitzer war der in diesem Jahr erstmals gestartete C4 über 500m. Dieser konnte nach einem kappen Zieleinlauf bei seiner Jungfernfahrt den ersten Platz verzeichnen. Die von allen mit Spannung erwarteten Familienrennen fanden am Samstag nach den offiziellen Rennen statt. Gleich 5 K2 schickten die Wusterwitzer ins Rennen, natürlich mit Eltern und Kindern besetzt.  Zwei der Familienboote schafften es sogar unter die ersten Drei und konnten sich über die kleinen Sachpreise freuen.

Wusterwitzer Kanuten für die Landesauswahl nominiert

Am letzten Wochenende fuhren die besten Wusterwitzer B- Schüler zur Manfred- Glöckner- Gedenkregatta in Werder/ Havel. Diese Regatta war gleichzeitig der Nominierungswettkampf für die Landesauswahl Brandenburg. Aus diesem Grund nahmen 190 Nachwuchspaddler aus 13 Brandenburger Vereinen teil. Die Wettkämpfe fanden unter den Augen des Präsidenten des Deutschen Kanu- Verbandes und des Präsidenten des Landeskanuverbandes Brandenburg Henry Schiffer statt.

21. Sprintregatta in Jeßnitz

Am Samstag den 20.08. startete die 21. Sprintregatta in Jeßnitz. Die Hochwassergeplagten Wusterwitzer Kanuten hatten sich bereits Sorgen gemacht, ob die Regatta nicht wie im letzten Jahr wegen des Muldepegels abgesagt wird. Doch der Wettergott zeigt sich großzügig, so dass pünktlich um 9:30 Uhr die ersten Sportler an den Start gehen konnten. Unter Ihnen Oliver Kahle, er konnte  gleich im ersten Rennen einen 2. Platz erreichen. Und der Siegeszug der Wusterwitzer ging weiter. Über die schönen Pokale konnten sich insgesamt 5 Wusterwitzer Kanuten freuen. Pokalsieger waren Oliver Kahle, Lucas Dilling und Christopher Sondermann, Lars Buckow sowie Gritt Simon. Weitere wertvolle Punkte in den Zweiten und Dritten Plätzen holten unter anderem Theresa Dilling, Christian Kahle und Tom Buckow, so dass die Wusterwitzer in der Mannschaftswertung den 4. Platz erreichten. Natürlich reichte die Zeit auch wieder zum Besuch der Mulde-Insel, dort entdeckten unsere jungen Forscher wieder Eidechsen und Schlangen. Beim letzten Rennen des Sprintpokals, der offene K4, fuhr sogar der Trainer zusammen mit Groß und Klein mit. Als süßen Abschluss des Tages wurde noch ein Stopp beim Bücknitzer Eiscafé eingelegt.

   

Kanurennsport

Wir bieten einen  4- wöchigen kostenlosen Schnupperkurs an. Bei Spiel, Sport und Spaß werden erste kleine Schritte aufs Wasser unternommen. Wenn du keine Angst vor dem Wasser hast komm zum Bootshaus! Mit ausgebildeten Trainern erlebst du Natur in Kombination mit dem Sport pur. Ob bei Auswärtswettkämpfen oder im Training vor Ort, eine der vielseitigsten Sportarten erwartet dich.

Ansprechpartner für den Kanurennsport sind Herr Weiß oder Herr Sondermann.

   

Freizeit und Wandern - Neu!

Wanderkajak

Mitgliedern stehen jetzt 3 neue Wanderkajaks mit Steueranlage und bequemen Sitz zur Verfügung. Hiermit könnt ihr an den vielen Wandertouren teilnehmen, oder einfach in eurer Freizeit unsere Region erkunden. Die Boote sind bestens für Anfänger geeignet. (Nutzung zuvor anmelden)

Ansprechpartner für den Bereich Wandersport ist Frau Schuster.

   

Hier sind wir!

Klicken sie auf das Bild und erfahren sie mehr, über die Lage und die Umgebung. Routenintormationen dort.

Vereinsgelände

Anwendung Google Maps wird in einem neuem Fenster gestartet!

   

Kanuverband im Land Brandenburg.

LKV Brandenburg
Rennsport - Wandersport - Drachenboot - Slalom

   

Bundesverband aller Kanusporttreibender

DKV

   

Kanuregatten

Regattaprogramm / Meldeprogramm

Regattaprogramm

 

 

Die Softwäre zur Regattameldung ist hier erhältlich.

   

Kooperation
Autohaus Mothor & BW Wusterwitz

Mothor

Durch die Kooperation des Vereins mit dem Autohaus erhält unsere Abteilung folgende Gegenleistung:

  • 200 € beim Kauf eines Neuwagens
  • 125 € beim Kauf eines Gebrauchtwagens
  • 10% des Werkstattumsatzes

Damit unsere Abteilung diese Leistung erhält, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  1. Kauf und Umsatz müssen durch ein Mitglied des Vereins oder durch eine in enger Beziehung zum Verein stehende Person erfolgen.
  2. Eine Kopie der Rechnung muss bei der Abteilungsleitung eingereicht werden.
   

Kinder in Bewegung bringen!

PM

Jetzt Kinder und Jugendliche in den Sportverein und somit wichtige Grundlagen zur körperlichen und gesellschaftlichen Entwicklung schaffen.

Im Rahmen der Grundsicherung, bekommen jetzt auch anspruchsberechtigte Eltern den Vereinsbeitrag für ihr Kind erstattet. Die Antragsstellung übernehmen wir gern. Bei bestehenden Fragen, sprecht die Abteilungsleitung an!

Anspruchsberechtigt: 

  • Empfänger von Sozialleistungen nach dem SGB II
  • Empfänger von Sozialleistungen nach dem SGB XII
  • Empfänger von Wohngeld nach dem WoGG
  • Empfänger eines Kinderzuschlages nach dem BKGG
  • Empfänger von Asylleistungen nach dem AsylbewLG

 Dieses gilt nur für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren!

----- Link zum Antrag -----